Alternatives Sportfest 2019

HPZ1920

Bereits zum zehnten Mal fand an der Achental - Realschule Marquartstein ein „Alternatives Sportfest“ mit geistig behinderten Kindern vom HPZ Ruhpolding statt. Hierbei konnten die Schüler an verschiedenen Wettkampfstationen erfahren, wie durch Kooperation und Teamfähigkeit die gegenseitigen Berührungsängste abgebaut werden können. An den strahlenden Gesichtern aller Teilnehmer konnte man erkennen, dass dieses Fest wieder ein voller Erfolg war. Ein großes Dankeschön auch an die Eltern für das leckere Buffet, an dem sich alle Kinder während der gemeinsamen Pause wieder stärken konnten.

Adventlicher Abend

Advent2

Mit den Songs „Merry christmas everyone“ und „Jingle Bell Rock“ stellte sich der neue Schulchor der Realschule Marquartstein am adventlichen Abend vor. Seit Anfang des Schuljahres treffen sich über 30 Schülerinnen und Schüler aus allen Jahrgangsstufen im zweiwöchigen Rhythmus am Montag Nachmittag um gemeinsam zu singen und zu musizieren. Neue Mitglieder sind auch unterm Schuljahr herzlich willkommen!!

Entwicklungshilfe aus erster Hand miterleben


Am 13.Dezember 2019 besuchte Frau Constanze Bär unsere Schule und informierte die Klassen 7c und 7d kompetent über das Leben im Entwicklungsland Tansania. Frau Bär selbst hat ein halbes Jahr in Tansania gelebt und beim Aufbau der karitativen St.-Clare-Clinic in Mwanza durch den Pfarrer und Arzt Dr. Thomas Brei mitgeholfen. Sie erzählte sehr lebendig über ihr Leben und ihre Arbeit dort und gab den Schülern tiefe Einblicke in die Lebensumstände dort. Als weiße Europäerin fiel sie natürlich überall auf. Für viele Menschen in Tansania war sie die erste Weiße, mit der die Tansanier direkt Kontakt hatten. Dennoch wurde sie von ihrer Gastfamilie sehr herzlich aufgenommen und so durfte sie sehr viele interessante Erfahrungen machen, die sie als Mensch sehr geprägt haben.

Vorlesewettbewerb 2019/20

235 1

Am Freitag, den 29.11. fand der Schulentscheid des diesjährigen Vorlesewettbewerbs statt. Dabei trugen die Klassensieger der 6. Klassen zunächst einen Text vor, den sie selbst ausgewählt und eingeübt hatten. Anschließend mussten sie einen ihnen unbekannten Text vorlesen. Aus der Klasse 6a traten Franziska Leitensdorfer und Franziska Weber an, aus der 6b Maximiliane Gnadl und Sophia Nicklas und aus der 6c Johanna Bauhofer und Vitus Detsch. Die Jury, die die Leistungen der Vorleser beurteilte, bestand aus Frau Degener vom Elternbeirat, Frau Gut von der Buchhandlung Mengedoth, dem Schulleiter Herrn Thoma und den drei Deutschlehrerinnen der 6. Klassen, Frau Bolland, Frau Olschinski und Frau von der Grün. Da sich alle Vorleser wacker schlugen fiel die Entscheidung am Ende auch recht knapp aus. Schulsiegerin im diesjährigen Vorlesewettbewerb wurde Sophia Nicklas, gefolgt von Johanna Bauhofer und Franziska Leitensdorfer. Herzlichen Glückwunsch.

Seite 5 von 9

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.