Vorlesewettbewerb 2019/20

235 1

Am Freitag, den 29.11. fand der Schulentscheid des diesjährigen Vorlesewettbewerbs statt. Dabei trugen die Klassensieger der 6. Klassen zunächst einen Text vor, den sie selbst ausgewählt und eingeübt hatten. Anschließend mussten sie einen ihnen unbekannten Text vorlesen. Aus der Klasse 6a traten Franziska Leitensdorfer und Franziska Weber an, aus der 6b Maximiliane Gnadl und Sophia Nicklas und aus der 6c Johanna Bauhofer und Vitus Detsch. Die Jury, die die Leistungen der Vorleser beurteilte, bestand aus Frau Degener vom Elternbeirat, Frau Gut von der Buchhandlung Mengedoth, dem Schulleiter Herrn Thoma und den drei Deutschlehrerinnen der 6. Klassen, Frau Bolland, Frau Olschinski und Frau von der Grün. Da sich alle Vorleser wacker schlugen fiel die Entscheidung am Ende auch recht knapp aus. Schulsiegerin im diesjährigen Vorlesewettbewerb wurde Sophia Nicklas, gefolgt von Johanna Bauhofer und Franziska Leitensdorfer. Herzlichen Glückwunsch.

Besuch eines Archäologen

 

Im Rahmen des Geschichtsunterrichts bekamen unsere diesjährigen Sechstklässler und damit unsere „Geschichtseinsteiger“ Besuch von dem echten Archäologen Herrn Bischler, Zunächst einmal stellte er seinen Beruf des Archäologen vor, erzählte von seinen Ausgrabungen und bisherigen Funden und beantwortete die vielen Fragen der Schüler.
Interessiert nahmen die Jugendlichen die steinzeitlichen Werkzeuge in Augenschein, die der Museumspädagoge als Anschauungsmaterial mitgebracht hatte. Darunter das älteste Fundstück, ein Schaber aus der Altsteinzeit, der den Menschen vor 100.000 Jahren dazu diente, zum Beispiel Tierhäute abzuschaben. Auch der für die Steinzeit so wichtige Feuerstein wurde begutachtet, der aufgrund seiner Härte hervorragend als Klinge geeignet ist. Dies wurde direkt auf die Probe gestellt, indem die Sechstklässler die Möglichkeit bekamen, ein Stück Leder mit einer Feuersteinklinge abzuschneiden. Ebenso wurde von den Sechstklässlern das „erste Schweizer Taschenmesser“, wie der Archäologe den Faustkeil vorstellte, als solchen sofort erkannt.

Zuwachs im Bereich „Berufsorientierung“

Partnerschaft 

Nachdem wir den Bereich der Berufswahlvorbereitung bzw. beruflichen Orientierung als einen wesentlichen Baustein unseres Schulprofils sehen, kam das Angebot der IHK am Ende des letzten Schuljahres wie gerufen.

Klasse 10d in Berlin

 

Berlin empfängt 10d

Schlafen im Zug

Hochdeutsch als Fremdsprache

Politpaläste, Prachtbauten, Obdachlose

Geschichte hautnah

Verkehrschaos durch Umweltdemonstranten

Fußgängerwege voller E-scooter

U-, S-, Trambahn im Minutentakt

Warten auf Einlass

Sicherheitskontrollen, Polizeieinsätze

Schrecken im Dungeon

Nackte am Brandenburger Tor

Döner, Burger, Pizza, Currywurst

Seite 1 von 4

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.