Schulentwicklung

 

Hinweise zum Schulprofil
Im Rahmen des Schulentwicklungsprozesses kam der Wunsch auf, unsere Ziele auch im Profil der Schule wiederzufinden.
Als „Partnerschule des Wintersports“ werden vor allem die Leistungssportler besonders gefördert, damit sie ihren Sport und die Schule gut meistern können. Neben dem Sport ist uns die Gesundheit all unserer Schüler ein wichtiges Anliegen.
In KOMPASS-Schulen stehen die Schüler mit ihren individuellen Stärken und Fähigkeiten im Vordergrund. Ziel ist, sie zu selbstbewussten Menschen auszubilden, die in der Lage sind, eigenverantwortlich zu handeln. Unterstützt dabei werden sie in unserer Schule durch ein umfangreiches Konzept zur Berufsvorbereitung. Außerdem ist uns die Ausbildung der sozialen Kompetenzen ein großes Anliegen. Mit zahlreichen Maßnahmen werden zudem die Weltoffenheit und das Umweltbewusstsein gestärkt.
Hinter den einzelnen Säulen verbergen sich die an unserer Schule durchgeführten immer wiederkehrenden Maßnahmen:

Sport/ Gesundheit

  • PZW-Schule: bes. schulische Förderung der Leistungssportler im Bereich des Wintersports
  • Turniere und Sportfeste
  • Bewegung im Unterricht
  • Angebote externer Anbieter (Phillip Lahm Schultour; Olympia ruft, mach mit! usw.)
  • Wasserspender (in Planung)

Berufsvorbereitung:

  • Stärkentage
  • Berufsorientierungstage außer Haus
  • Besuch des BIZ
  • Berufsberaterin innerhalb der Schule
  • Berufsvorbereitende Allgemeinbildung
  • Praktika in der 8. und 9. Klasse
  • Besuch von Berufsinformationsveranstaltungen wie „Job im Sicht“

Förderung sozialer Kompetenzen

  • Zammgrauft (Polizei)
  • Alt und Jung (Projekt mit Senioren)
  • Intensiver Austausch mit dem HPZ in Ruhpolding (gemeinsames Sportfest bzw. Veranstaltungen mit Behinderten)
  • Schüler als Helfer bei Special Olympics
  • Woche zur Förderung der Klassengemeinschaft und Stärkung der personalen Kompetenzen
  • „sozialer Tag“ für die 7. Klassen: arbeiten für andere
  • 3. Sportstunde mit erlebnispädagogischem Schwerpunkt

Umweltbewusstsein/ Weltoffenheit

  • Regelmäßiger Austausch und Projekte mit Schülern aus Uruguay
  • Natur in Schulnähe erfahren: Anlegen einer Insektenwiese
  • Mehrfache erfolgreiche Teilnahme am Europäischen Wettbewerb
  • Europaprojekte zum Europäischen Tag
  • Besuch von Europaparlamentariern / Europapolitikern zum Europäischen Tag
  • mehrfache, erfolgreiche Teilnahme am Schulwettbewerb zur Entwicklungspolitik
  • Workshops zur Eine-Welt-Thematik in Zusammenarbeit mit NGOs
  • Spendenaktionen zu Entwicklungshilfeprojekten

Eigenverantwortliches Handeln

  • Ausbildung und Einsatz von Klassenmediatoren
  • Schülerfirma (Gums and more)
  • Schüler geben Nachhilfe für Schüler
  • Medienkompetenz (mit der Polizei)
  • Lerncoachingangebot