Hausordnung der Realschule Marquartstein

Für ein harmonisches Schulleben sind Regeln und Richtlinien wichtig.

1. Unterrichtszeiten

1. Stunde                   07:50 – 08:35 Uhr

2. Stunde                   08:35 – 09:20 Uhr

Pause                       09:20 – 09:40 Uhr

3. Stunde                   09:40 – 10:25 Uhr

4. Stunde                   10:25 – 11:10 Uhr

Pause                       11:10 – 11:25 Uhr

5. Stunde                   11:25 – 12:10 Uhr

6. Stunde                   12:10 – 12:55 Uhr

2. Verhalten auf dem Schulweg

  • Gegenseitige Rücksichtnahme ist auch auf dem Schulweg – und hier besonders in den Bussen – unerlässlich.
  • An den Bushaltestellen verhalten sich alle Wartenden so, dass eine Gefährdung anderer ausgeschlossen ist.
  • Auf dem Schulweg sind Rauchen, hierzu zählt auch der Konsum von E-Produkten (E-Zigaretten, E- Shishas), sowie der Genuss alkoholischer Getränke oder sonstiger Rauschmittel wie auch auf dem gesamten Schulgelände untersagt.

3. Verhalten im Schulhaus

  • Rücksichtnahme, Höflichkeit (z. B. gegenseitiges Grüßen oder das Aufhalten der Türe) sind selbstverständlich.
  • Die Schüler halten sich bis 07:40 Uhr in den Aulen auf.
  • Spätestens um 07:40 Uhr schließt die Frühaufsicht die Klassenzimmer auf.
  • Nach dem 1. Gong  sind die Schüler im Klassenzimmer.
  • Aus Sicherheitsgründen ist es untersagt, barfuß zu laufen.

 4. Pausenregelung

  • Zu Pausenbeginn werden Klassenzimmer und Fachräume abgesperrt.
  • In beiden Pausen gehen die Schüler nach dem 1. Gong in das Klassenzimmer bzw. zum Fachsaal. Mit dem 2. Gong beginnt der Unterricht.
  • Bei schönem Wetter befinden sich die Schüler nur im Erdgeschoss der alten Aula oder auf dem Hartplatz.
  • Bei schlechtem Wetter halten sich die Schüler nur im Erdgeschoss auf.
  • Das gesamte Untergeschoss (Alt- und Neubau) und der 1. Stock sowie die Treppenaufgänge sind während der Pausen kein Aufenthaltsbereich.
  • Das Schneeballwerfen ist auf dem Schulgelände und Schulweg verboten.
  • Der Sekretariatstrakt wird nur aus wichtigen Gründen aufgesucht. Vor dem Lehrerzimmer ist kein Aufenthaltsbereich.

 5. Verhalten im Klassenzimmer

  • Jeder Klassenleiter legt eine Sitzordnung fest, die jeder Schüler einzuhalten hat. Der Sitzplan liegt während des gesamten Schuljahres auf dem Pult. Die Klasse erstellt in Zusammenarbeit mit dem Klassleiter einen Ordnungsplan.
  • Nach der letzten Unterrichtsstunde im Klassenzimmer (dies muss nicht immer die letzte Stunde des Vormittagsunterricht sein) sind die Stühle auf die Tische zu stellen, die Tafel zu wischen und die Fenster zu schließen, das Licht auszumachen und das Klassenzimmer abzusperren.
  • Die Einrichtungen der Klassenzimmer und der Fachräume sind schonend zu behandeln.
  • Wertsachen und größere Geldbeträge sollten nach Möglichkeit nicht in die Schule mitgenommen werden. Auf keinen Fall dürfen Geldbeträge in den abgelegten Kleidungsstücken oder in den Schultaschen belassen werden, da die Schule bei Diebstahl keine Haftung übernimmt.
  • Ist 10 Min. nach Unterrichtsbeginn kein Lehrer in der Klasse (Fachraum), meldet der Klassensprecher dies im Sekretariat.
  • Fehlende Schüler werden ins Klassenbuch eingetragen. Schüler, für die keine Entschuldigung vorliegt, werden im Sekretariat gemeldet.
  • Jeder Schüler ist verpflichtet, auf dem gesamten Schulgelände auf Ordnung und Sauberkeit zu achten.
  • Aktivierte Handys und digitale Speichermedien sind während des Unterrichts verboten.
  • Vor dem Verlassen des Schulhauses informiert sich jeder Schüler am Vertretungsplan über seinen Unterricht am nächsten Tag.
  • Im Schulhaus und Klassenzimmer werden keine Kopfbedeckungen getragen.
  • Das Kaugummikauen während des Unterrichts ist verboten.

6. Aufenthalt in unterrichtsfreier Zeit

 Wenn der Unterricht später beginnt, früher endet oder Freistunden anfallen, steht den Schülern als Aufenthaltsbereich der Bereich beim Aquarium zur Verfügung.

7. Aufenthalt in der Sporthalle

  • Die Sporthalle darf nur mit den Sportlehrern oder aufsichtsführenden Lehrkräften betreten werden. Grundsätzlich gilt die Regelung der sauberen, abriebfesten Sportschuhe.
  • Während der Pause dürfen sich keine Schüler in den Umkleideräumen aufhalten.
  • Es ist darauf zu achten, dass die Türe zum Umkleidegang geschlossen wird.
  • Beim Pausensport ist der Eingangsbereich der Turnhalle kein Aufenthaltsbereich. Die Schuhe sind auszuziehen; es darf in Socken teilgenommen werden.

8. Verlassen des Schulgebäudes

  • Das Verlassen des Schulgeländes während der Unterrichtszeit (07:50 bis 12:55 Uhr) ist untersagt. Nur in begründeten Ausnahmefällen kann man nach Meldung im Sekretariat eine Ausnahmegenehmigung erhalten. Diese Schüler müssen sich dort auch wieder zurückmelden.

9. Abwesenheit vom Unterricht

  • Die Schule muss bei Erkrankung eines Schülers bis  07:50 Uhr  benachrichtigt worden sein.
  • Es werden die Eltern sofort benachrichtigt, wenn ein Schüler fehlt und bis 08:30 Uhr keine Entschuldigung vorliegt.Notfalls wird die Polizei eingeschaltet.
  • Bei Rückkehr eines Schülers (oder spätestens nach 3 Tagen, wenn ein Schüler länger krank ist) muss eine schriftliche Entschuldigung von einem Erziehungsberechtigten vorliegen. Die Schule kann ein ärztliches Attest verlangen.
  • Fehlende Schüler werden zu Unterrichtsbeginn in das Klassentagebuch eingetragen und im Sekretariat bis 8:00 Uhr gemeldet.
  • Bei Vorstellungsgesprächen, Fahrprüfungen oder Arztterminen muss ein Nachweis erbracht werden. Dies gilt auch für den Nachmittagsunterricht.
  • Bei Erkrankung während der Unterrichtszeit wird das im Sekretariat aufliegende Formular ausgefüllt und von den Eltern gegengezeichnet.
  • Arztbesuche während der Unterrichtszeit (auch am Nachmittag) sind zu vermeiden.

 10. Abschließendes

 Diese Hausordnung wurde in Zusammenarbeit von Schulleitung, Lehrern, Schülern und Eltern im Schulforum erarbeitet.            

 Marquartstein, 18. November 2013

 

    

Günther Miller, Schulleiter

Lorenz Schranzhofer, Schülersprecher

Karin Hohlweger, Personalrat

Stefanie Aulbert, Elternbeiratsvorsitzende