Teilnahme von Nicht-Mittelschülern am qualifizierenden Abschluss der Mittelschule ("Quali für Externe")

Am externen „Quali“ können Schüler der Realschule teilnehmen, die mindesten die 9. Klasse besuchen. Der Abschluss wird Schülern empfohlen, die nicht sicher sind, ob sie den Realschulabschluss erreichen werden. Durch einen guten Quali werden die Chancen am Arbeitsmarkt wesentlich verbessert. Zudem könnte ein Schüler mit einem Quali-Schnitt von 2,33 und besser (Fächer D / M / E) an die M10 der Mittelschule wechseln.

Anmeldung

Der Antrag muss im Februar an der Mittelschule erfolgen, an die der Schüler entsprechend seines Einzugsgebietes gehen würde. Bei der Anmeldung werden die Prüfungsfächer festgelegt.

Prüfung

Fach

Gewichtung

a)      Deutsch schriftlich, zentrale Aufgabenstellung durch Staatsministerium

2

b)      Mathematik schriftlich, zentrale Aufgabenstellung durch Staatsministerium

2

c)      1 Fach aus:

  • Englisch [Empfehlung!] schriftlich, zentrale Aufgabenstellung durch das Staatsministerium, mündlich durch die Schule
  • Physik/Chemie/Biologie (PCB) schriftlich durch die Schule
  • Geschichte/Sozialkunde/Erdkunde (GSE) schriftlich durch die Schule

2

d)      Projektprüfung

2

e)      1 Fach aus:
Religionslehre / Ethik / Sport / Musik / Kunst / Informatik /Werken-Textiles Gestalten / Buchführung

1

(aus: www.schulberatung.bayern.de)

Der Quali gilt bei einem Schnitt von 3,0 als bestanden. Die Jahresfortgangsnoten der Realschule werden zur Berechnung nicht herangezogen.

Berechnung: Summe der Einzelnoten : 9

Bei der Fächerwahl wird Englisch empfohlen, weil damit ein möglicher, späterer mittleren Schulabschluss erreicht werden kann.

Prüfungstermine:

Montag, 25. Juni 2018: Englisch, 8:30 Uhr, 90 Minuten Arbeitszeit (Listening Comprehension, Use of English, Reading Comprehension, Text Production)

Dienstag, 26. Juni 2018: Deutsch, 8:30 Uhr, 180 Minuten (Sprachbetrachtung, Rechtschreiben, schriftlicher Sprachgebrauch)

Mittwoch, 27. Juni 2018: Mathematik , 8.30 Uhr, 100 Minuten Arbeitszeit

donnerstag, 28. Juni 2018: 8.30 Uhr, 60 Minuten Arbeitszeit

  • Physik/Chemie/Biologie
  • Geschichte/Sozialkunde/Erdkunde

Projektprüfung

Die Termine der Projektprüfung werden von der Schule festgesetzt.

Religionslehre / Ethik / Sport / Musik / Kunst / Informatik /Werken-Textiles Gestalten / Buchführung

Termine werden von der jeweiligen Schule festgelegt.

Projektprüfung

Die Prüfung besteht aus mehreren Phasen und Bewertungen, ähnlich der Projektpräsentation an der Realschule:

  • Phasen der Zielsetzung und Planung: selbstständiges Planen und Vorbereiten des Arbeitsprozesses sowie die Dokumentation des Vorgehens in der Projektmappe innerhalb und/oder außerhalb der Schule
  • Phase der Durchführung: Durchführen der (praktischen) Arbeiten entsprechend der Aufgabenstellung an der Schule; Anwesenheit von zwei bewertenden Lehrkräften
  • Phasen der Präsentation und Reflexion: Präsentieren der Ergebnisse und Reflexionsgespräch an der Schule; Anwesenheit von zwei bewertenden Lehrkräften

Bewertet werden die gesamten beobachtbaren Einzelleistungen des Schülers während des Projekts und die Projektmappe. Das Thema wird von der Schule gestellt werden, der Schüler kann aber auch ein Thema einreichen. Die Projektprüfung kann als Einzel- oder Gruppenarbeit erfolgen. Der Schüler sollte sehr frühzeitig von der jeweiligen Schule Informationen zur Projektprüfung einholen! Detaillierte Informationen, Handreichungen, Beispiele und Bewertungskriterien finden sich unter http://www.isb-mittelschule.de  => Projektprüfung

Erfolg

Der Quali bedeutet für einen Realschüler zeitintensive Vorbereitung und Übung. Hilfen können insbesondere die Lehrer der prüfenden Mittelschule geben. Vorbereitungsbände und –hefte können eine weitere Stütze sein. Die Doppelbelastung des Realschülers mit Leistungsnachweisen an der Realschule einerseits und gleichzeitiger Vorbereitung auf die Prüfungen an der Mittelschule ist nicht zu unterschätzen.